Erdbeerzeit



Wie alle Kinder lieben auch die Seebärchen Erdbeeren. Besonders die heimischen Beeren, die es nun überall gibt, schmecken super. Nun wollten die Seebärchen gerne wissen, wo die Erdbeeren eigentlich wachsen. So richtig vorstellen konnte sich das keines der Kinder.

Unsere Suche nach einem Erdbeerbauern in unserer Nähe brachte uns zu Familie Dehoust in Mannheim-Friedrichsfeld. Der Kontakt zu Frau Dehoust war von Anfang an sehr herzlich und ließ bei uns allen Vorfreude aufkommen.

So konnten an einem heißen Juni-Vormittag Seebärchen mit begleitenden Erzieherinnen und Eltern zum Erdbeerhof aufbrechen. Ausgestattet mit kleinen oder größeren Körbchen und Sonnenhut, sowie reichlich zu trinken freuten wir uns auf einen besonderen Vormittag.





Wir wurden freundlich begrüßt und vor allem die Kinder konnten es kaum erwarten: "Wo sind denn die Erdbeeren?"

Einige kurze Erklärungen ("wo darf gepflückt werden" und "wie sehen reife Erdbeeren aus") und einen kleinen Spaziergang später standen wir vor endlos langen Erdbeer-Reihen. Und an allen Pflanzen hingen rote Erdbeeren im Überfluss.

Freudig machten sich alle an die "Arbeit". Frei nach der Devise: eine in den Mund- eine ins Körbchen füllten sich diese nach und nach.

Die Kinder und Erwachsenen waren begeistert von den wohlschmeckenden süßen Früchten. Frau Dehoust unterstützte die Kinder nach Kräften und beantwortete die eine oder andere Frage.

Nach einer heißen Stunde, in der die Sonne auf uns niederbrannte, waren alle Körbchen gut gefüllt und wurden in den Schatten gestellt. Die Kinder versammelten sich nun nach und nach, erfrischten sich und begutachteten ihre "Ausbeute".


Anhand einer noch blühenden Erdbeere erläuterte Frau Dehoust die verschiedenen Wachstumsphasen von der Blüte bis zur reifen Erdbeere. Da waren doch alle tief beeindruckt.

Mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedeten wir uns von Frau Dehoust.

Und natürlich gab es an diesem Tag Erdbeeren satt zum Nachtisch. Und am nächsten auch, dieses Mal aber mit Waffeln und Sahne. Oh, wie lecker!

Besonders gut schmeckte den Kindern die Erdbeermilch, schnell gemixt und kalt mit Röhrchen getrunken.


Die vielen Erdbeeren, die wir nicht so schnell essen konnten, haben wir gemeinsam mit den Kindern zu Erdbeermarmelade verkocht. Alle Kinder halfen eifrig beim Putzen der Erdbeeren und beim Einkochen. Welch ein Duft wehte da durch den Kinderladen.
Mit einem schönen Etikett versehen konnte jedes Kind "seine" Marmelade am nächsten Tag mit nach Hause nehmen.